Ausgewählter Beitrag

Selbstmitleid

Ich suhle mich heute in dem zähen Morast meines fragilen Egos, das sich fragt, ob es überhaupt jemanden gibt, der mich vermisst, sich Sorgen macht, wissen will, wie es mir geht, das ganze Programm. Ich schreibe das auf, um es einzuordnen, brandzumarken und ein weiteres Stückchen zu reifen, erkenne ich doch immer zuverlässiger meine Mechanismen, so schmerzhaft diese Erkenntnisse mitunter auch sein mögen.

Was bin ich wert? ist meine Schlüsselfrage im Leben. Wann bin ich wertvoll? Was muss ich tun? Wieviel muss ich leisten, damit ich gemocht werde? 
Und nebenher entsteht gerade eine ganz zarte Verbindung zu jemand Unerwartetem, die ich mir lange als unsinnig eingeredet habe, obwohl ich da eine gewisse Sehnsucht gespürt habe.
Und auch hier wieder: Bin ich wertvoll genug? Reiche ich? Bin ich eine Zumutung?

Die, die ich in den nächsten Abschnitt mitnehme, werden im Wandel der Jahrzehnte zahlreicher. Und was mir vor 30 Jahren noch nicht wie Egozentrik vorkam, aber im Grunde genau dies war, ist die Formulierungsart der Frage. Wer darf mit? 
Heute lautet sie: Wer will das denn überhaupt?

Klebrig, hier unten in der Badewanne voller Selbstmitleid.

Mir fehlt gerade ein wenig die Zuversicht. 
Die letzte Woche war die emotional Härteste seit jenem Sommer vor 5 Jahren als sie gegangen ist.
Und ich bin wütend, weil ich mich nicht gesehen fühle. Alleingelassen bin in all dem seelischen Aufruhr, der in mir tobt. 
Finde keinen roten Faden in mir, an dem ich mich orientieren, kein Seil, das ich greifen und keinen Vorsprung, an dem ich mich festhalten kann.

Vielleicht ist es auch einfach okay, dass gerade so viel Einsamkeit, Trauer und Schmerz hochschwappen und ich einen Moment davon getragen werde.

Kati 16.08.2023, 12.09

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

25. von Heike

Hallo Kati,

du fehlst!

Alles Liebe für dich und deine Familie ?

vom 08.09.2023, 12.16
24. von Nadine

Ich schaue immer wieder auf deine Profile und vermisse deine Art, Dinge zu formulieren.
Umso mehr freue ich mich nun über deine Einträge hier.

vom 28.08.2023, 08.04
23. von Sabadabadoo

Liebe Kati,
Ich vermisse Dich sehr. Ich bin nur noch selten auf Twitter und wieder und wieder lese ich deinen letzten Beitrag.

Ich verstehe den Wunsch nach Häutung, aber ganz egoistisch will ich Dich und deine wertvollen Beiträge behalten. Ich hoffe sehr, ich finde Dich wieder, egal wo und mit welchem Namen du wie Phoenix aus der Asche zurückkehren wirst.

Ich wünsche Dir und all Deinen Lieben alles Gute.

vom 25.08.2023, 18.40
22. von anchorm4n

Liebe Kati,
late to the party, aber hier ist noch einer, der mal nach Dir sehen wollte und Deinen Twitter-Account vermisst. Ich kann wahrscheinlich nicht mal vage erahnen, was bei Dir gerade los ist, aber wenn sich die Wogen glätten und Du Lust dazu hast, sag mir bitte, wo ich Dich zukünftig finden kann. Ich würde Dich gerne weiter begleiten und bin momentan auch auf der Suche nach einer neuen Plattform. - wie so viele.
So oder so wünsche ich Dir alles erdenklich Gute. Pass auf Dich auf und fühl Dich gedrückt, wenn Du magst.
@anchorm4n

vom 21.08.2023, 19.50
21. von Benciansmum

Liebe Kati,
meine Glocke beleibt stumm. Auf der Suche nach dir, bin ich hier gelandet und habe deine Worte gefunden. Ich werde dich als Jadekompendium vermissen. Ich habe dich sehr gerne gelesen, Deine Gedanken haben mich berührt und inspiriert und deinen Austausch mit anderen habe ich immer gerne verfolgt. Die Ausschnitte aus deinem und eurem Leben, an denen du uns durch deine Tweets hast teilhaben lassen, haben mich zum Schmunzeln, zum Weinen und zum Nachdenken gebracht.

Ich werde dich als Jadekompendium vermissen und wünsche dir für deine Weiterentwicklung alles Gute. Vielleicht finde ich dein neues IH hier oder anderswo. Das würde mich sehr freuen.


Alles Gute und hoffentlich bis bald

vom 21.08.2023, 16.39
20. von Angela

Liebe Kati,
vergangene Nacht habe ich von dir geträumt, es gibt nichts konkretes, woran ich mich erinnere. Nur, dass du mit neuem Namen wieder da warst.
Obwohl wir uns kaum kennen, wertschätze ich dich und deine Familie sehr!
Ich wünsche dir weiterhin mehr Licht als Schatten.

vom 21.08.2023, 08.46
19. von Bl*mchen

Liebe Kati, Du hast mir bei Twitter so viele wertschätzende und reflektierte Sichtweisen aufgezeigt. Ich vermisse Dich!
Sehr gerne, wenn auch meist still, habe ich Dich seit genau zwei Jahren gelesen und die Abenteuer und Entwicklungen Deiner Familie verfolgt und mitgefiebert. Spaß hatte ich auch immer an Deinem Schlagabtausch mit Maike und anderen Twitterern. Danke für Deine Offenheit und die Einblicke!
Ich war erschrocken, wegen Deines Twitter-Abschiedes, kann mir aber nicht vorstellen, dass Du das unüberlegt tust. Alles hat seine Zeit… Und wer, wenn nicht Du entscheidet, was Dir guttut? Je älter ich werde, desto besser kann ich diese Egozentrik verstehen.
Ich wünsche Dir für den nächsten Abschnitt alles Liebe und Gute und würde sehr gerne erfahren, wie es mit Dir und Deiner Familie weitergeht. Ihr seid mir ans Herz gewachsen.


vom 20.08.2023, 15.07
18. von Highttower

Du warst ein Lichtblick auf Twitter, umso größer der Schock als ich las dass du wahrscheinlich gehen willst. Ich hoffe dich irgendwann irgendwo wieder zu finden.
Bis dahin wünsche ich dir alles erdenklich Liebe und Gute für dich und deine Familie und die die du liebst

vom 19.08.2023, 14.46
17. von jule

Liebe Kati, ahoi.
Wie so einige andere schau ich seit Deinem Abschied als Jadekompendium auf Twitter hier vorbei in Hoffnung, dass es diese Seite weiterhin gibt. Und dass zu erfahren ist, wie es Dir geht. Sowohl in einer Art von Sorge um Dein Befinden als auch ganz egozentrisch im Wunsch nach Teilhabe an Deinem Leben ... Aus der Zuneigung zu Dir, gewachsen aus dem, was ich von Dir aus Deinen Blogeinträgen und Tweets und Fotos zu wissen und kennen meine. In Hoffnung zu erfahren, ob, wo und wie Du eventuell öffentlich zugänglich weiterschreibst und interagieren wirst ...

Mir kamen beim Lesen Deiner letzten Einträge ein paar Zitate in den Kopf. Teils poetisch. Teils vielleicht auch kitischig.

Werde, die du bist. (Hedwig Dohm)

nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten
(Hilde Domin)

Leben ist fortwährendes Üben.
(Hugo Kükelhaus)

sine luce nulla vita - sine amore nulla lux

Realität ist für mich immer nur das, was jeder als Realität empfindet. Wir leben alle in verschiedenen Welten.
Wir haben zwar eine Schnittmenge, wo wir uns verständigen können, doch das emotionale Empfinden ist sehr subjektiv. Ich würde gerne allen Leuten austreiben, dass sie glauben, dass ihre Realität 'die Realität' ist und nicht nur eine bizarre Sicht der Dinge.
(Bernd Pfarr)

Die Erinnerung ist wie ein Hund, der sich hinlegt, wo er will.
(Cees Nooteboom)

Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
(Tex Rubinowitz)

Deine Worte hier und anderswo ließen mich oft tanzen. Weil sie mich berührten. Auf nicht in Worte zu fassende Weise. Mein Leben ist sehr anders als Deines - und zugleich empfinde ich an vielen Stellen des von Dir Geteilten, dass es Schnittmengen gibt.

Eine Umarmung, wenn Du magst, und gute Wünsche Dir und auch Deiner Familie
schickt:
jule/komplizin

vom 19.08.2023, 13.56
16. von Tina

Liebe Kati,

auch ich war nur eine stille Leserin deiner Tweets, die sehr viele davon geliked hat. Dein Account ist der einzige, wo die Glocke aktiviert ist. Und wie du vermisst wirst.

Deine Worte haben mich oft zum Nachdenken und hinterfragen gebracht und sehr oft zum schmunzeln oder zum Lachen.


Du bist eine starke, tolle Frau und ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht und auf jeden Fall alles Gute. Danke für deine Einblicke. Du fehlst und wirst weiter fehlen.

Vielleicht habe ich das Glück dich irgendwann, irgendwo wieder zu finden.

Tina

vom 19.08.2023, 08.23
15. von Julia

Liebe Kati,
ich lese dich seit etwas über einem Jahr als ne stille Mitleserin. Insgesamt bin ich nicht besonders aktiv auf Twitter, aber dein Account hat mich bisher davon abgehalten, es wieder zu verlassen. Dein Lebensweg, deine Stärke, deine absolute Liebe deiner Familie gegenüber, dein wahnsinnig toller und wertschätzender Umgang mit deinen Kindern und dazu noch dein Humor lassen mich dich immer wieder aufs Neue bewundern.

Ich hoffe, du findest deinen roten Faden, deinen Glauben an dich selbst und deinen Mut wieder!

Dann freue ich mich für dich und mich, weil ich gerne noch viel von dir lesen und lernen möchte.
Liebe Grüße,
Julia

vom 19.08.2023, 01.20
14. von sonja

Kati, wir kennen uns nicht - ich bin ausschließlich stille Leserin. Nichtsdestotrotz bin ich hier auf Deine Seite gegangen, weil es mich beschäftigt, wie es Dir geht. Ich wünsche Dir sehr, dass Du Deinen roten Faden und die Zuversicht wieder findest!
Für mich sind Deine Tweets / Deine Gedanken wertvoll - sie haben mich oft zum Lachen und zum Schmunzeln gebracht. Was aber für mich noch wichtiger ist, sie haben mich zum Nachdenken gebracht, mich zu reflektieren und eine andere Sichtweise einzunehmen. Und dafür sage ich Danke.

vom 18.08.2023, 15.01
13. von Tina

Du bist so unfassbar wertvoll für mich.
Ich habe Dich schon so lange in meinem Leben und hoffe ich darf Dich auch noch ganz lange darin haben.

Umarmung ?

vom 18.08.2023, 10.08
12. von Petra

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du deinen roten Faden, deine helfende Hand findest.
Auch wenn wir uns nicht kennen, bin ich der Meinung, du bist ein sehr wertvoller und wichtiger Mensch, der mir oft ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ab und zu zum Nachdenken bringt, und meinen Alltag immer wieder bereichert. Alleine deine Kraft, Stärke und Willenskraft, mit allen Unbillen deines Lebens klar zu kommen, ist sehr bewundernswert. Es ist oft sehr schwierig sich selbst zu lieben und zu akzeptieren, aber du bist es auf jeden Fall wert!!
Ob du mir/uns allen die Möglichkeit geben wirst, einem kleinen Teil deines Lebens weiterhin folgen zu dürfen weiß ich nicht, falls du dich aber dagegen entscheidest, möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, und dir ein wundervolles und erfülltes Leben wünschen.
Alles Liebe
Petra

vom 17.08.2023, 23.25
11. von Maike

Du bist soviel mehr wert, als du vermutest. Für mich. Du bist Licht am Weg. Du bist Zukunft. Und Gegenwart.
Ich liebe dich.

vom 17.08.2023, 15.37
10. von Silke


Liebe Kati,
ich bin nur eine deiner vielen Follower in den Sozialen Medien und fast ausschließlich eine stille Mitleserin…
20x habe ich jetzt angefangen, um dir hier zu sagen, wie sehr du vermisst wirst, wie sehr ich dich schon jetzt vermisse, und dass ich mich frage wie es dir geht und wie du dich fühlst ? deswegen bin ich ja auch auf diesen Seiten gelandet
Tatsächlich fühlt sich jeder angefangene Satz nicht ganz richtig an und verlangte nach Löschung und so bleibt mir nur zu sagen, dass ich Dir und deinen Lieben von Herzen wünsche, dass euch das Leben jetzt und in Zukunft gut behandelt.
Und ich hoffe egoistischer Weise, dass dies kein Abschied für immer ist.
Alles, alles Liebe
Silke (aus der Twitterrudelbubble)


vom 17.08.2023, 12.42
9. von JaneOh

Liebe Kati,
es wurde schon gesagt, aber vielleicht hilft manchmal auch eine Flut von "Ja, wir vermissen dich, wir machen uns Sorgen - wir wollen wissen, wie es dir geht und hoffen auf Besserung".
Du bist wertvoll, für deine Familie, deine nähere Umgebung. Aber auch für so eher stille Mitleser:innen wie z.B. mich. Die oft genug deine Beiträge gelesen und sie dann Stunden nicht mehr aus dem Kopf bekommen hat. Der neue Perspektiven und Sichtweisen eröffnet wurden. Die dadurch auch eigene Verhaltens- und Denkmuster hinterfragt hat. Das hat für mich großen Wert.
Insofern würde meine Antwort auf die Frage, wer in den nächsten Abschnitt mit will, "ja, ich" lauten - wenn ich überhaupt gefragt werde. Und abseits der Frage - die Entscheidung obliegt nicht mir.
Ich denke an dich.
JaneOh

vom 17.08.2023, 09.27
8. von Lyra

Du reichst. Du bist genug. Ich bin froh,, dass ich einen Abschnitt mit dir gehen durfte und hoffe, dass ich auch den nächsten begleiten darf. Natürlich sehen wir nur Facetten und Momentaufnahmen, aber - und ich kann nur für mich sprechen - sind diese Momentaufnahmen ganz oft, wie kleine Glühwürmchen. Manche machen es nur etwas heller im Wald des Lebens, wieder andere sind einfach vom Gefühl her so hell und weich, dass sie die innere Dunkelheit vertreiben und wieder andere zeigen einen Weg, den man ohne sie nie gegangen wäre. All das durfte ich durch dich erleben und für alles bin ich unglaublich dankbar.


vom 17.08.2023, 05.52
7. von Bettina

Liebe Kati,

aus deinen letzten Einträgen lese ich für mich heraus, dass du dich gerade neu sortierst, neu aufstellst.

Wie jeder Mensch bist du selbstverständlich wertvoll, ganz ohne eine Leistung oder Gegenwert zu erbringen. Ganz sicher ist es aber manchmal schwer, dass an- und hinzunehmen. Denn einem anderen zuzugestehen, dass er um seiner selbst Willen geliebt, gemocht, geschätzt wird ist oft einfacher, als sich das auch für dich selbst zu "erlauben".

Wenn du fragst "wer will denn überhaupt mit" hadere ich mit der Frage "darf ich mir anmaßen, dich zu fragen, ob ich auch weiterhin still an deinem Leben Anteil nehmen darf" und darf ich diese Frage zu einem Zeitpunkt äußern, an dem du doch im Auf- und Umbruch bist.

Deine Adventspost mit dem Bild von Asgard hängt hier immernoch an meiner Wand. Wir kennen uns nicht, sind uns wildfremd und trotzdem hast du mir - ohne eine Gegenleistung zu verlangen, soviel Wert zugesprochen, von Hand und nur für mich liebe Worte auf die Karte zu schreiben.

Danke daher dafür und für jeden Tweet und Blogeintrag, mit dem du mich zum Lachen, Schmunzeln, Nachdenken und Reflektieren gebracht hast.

anariela


vom 17.08.2023, 02.17
6. von Chaosfrosch

Du wirst vermisst. Du wirst dolle vermisst.
Ob du gesehen wirst? In der digitalen Welt sehen wir ja nur die Facetten, die du zeigst. Aber die vermisse ich!

vom 16.08.2023, 18.28
5. von Mellie

Hallo Kati,

Ich vermisse dich tatsächlich sehr, habe dich immer gerne gelesen auch wenn ich eher still war. (Und schaue überhaupt gar ni-nicht täglich ob eventuell doch noch was kommt ?). Ich würde mich sehr freuen auch in Zukunft von dir zu hören/lesen.

Viele Grüße
Mellie (MissTerioes87)

vom 16.08.2023, 17.21
4. von Mila

Liebe Kati,
Seit einer Weile begleiten mich deine Zeilen und deine Art zu schreiben lässt dich vertraut wirken. Deine Gedanken rühren an zum nachdenken, man möchte mit dir weinen und ganz oft lachen. Ein Mensch mit Ecken und Kanten, mit einer Meinung aber ganz viel Offenheit für andere. Und das schon nur über Text. Du würdest hier fehlen, wie sehr dann erst deinen Lieben in der echten Welt. Und ich glaube, viele viele (mich eingeschlossen) würden es schätzen, weiter Teil deiner Lebensreise zu sein.

vom 16.08.2023, 14.24
3. von Martina

Immer regst Du in mir Gedanken und Fragen an.

Gerne komme ich (jedenfalls im öffentlichen Raum - wir kennen uns nicht persönlich) weiter mit, wenn ich darf.

Und es ist nicht egozentrisch, die auszusuchen, die uns gut tun. Warum sollten wir auch andere mitnehmen?

Lange lese ich Dich schon, auch als Jadekompendium (ja, Du fehlst jetzt schon), fühle mit, vollziehe nach.

Der rote Faden von Abschnitten, von Leben, ergibt sich oft erst in der Rückschau. Oft braucht es viel Zeit und damit Geduld.

Jeder Mensch ist wertvoll, ohne Tun oder Leistung. Einfach, weil er IST. (Das weißt Du natürlich.)

Leben, das leben will.

Im Englischen daher human being, nicht human doing. Dieser Gedanke begleitet mich schon lange und gefällt mir immer wieder gut.

Ich sende Dir liebe Grüße aus einer Nachbarstadt


vom 16.08.2023, 14.16
2. von Tanja

Ganz schön schwierig, einen Kommentar in weißer Farbe auf hellem Untergrund zu tippen. Aber egal, Du bist es mir wert dass ich mich da durchbeiße. Eventuelle Schreibfehler aufgrund der Umstände schenke ich Dir. ?
Ich hoffe sehr, dass es mir gelingt Deinen Weg weiter zu begleiten, auch wenn ich das meistens nur still tue. Du würdest mir fehlen.
Liebe Grüße Tanja


vom 16.08.2023, 12.36
1. von Anna

Ich glaube, es sind in Wirklichkeit viele, die dich sehen. Ich auf jeden Fall und mag gerne lesen wie es dir geht und was bei dir los ist. Fühle dich gedrückt

vom 16.08.2023, 12.35



Das Tragische an diesem Leben ist nur, dass es auf einer wahren Geschichte beruht.


woanders:




















Einträge ges.: 351
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 430
ø pro Eintrag: 1,2
Online seit dem: 21.04.2016
in Tagen: 2916



Do what is right. Not what is easy.