Ausgewählter Beitrag

Staub zu Staub



Staub zu Staub

Ein Jahr ist vergangen seit meinem Mitternachtsbad und noch ein paar Tage mehr, seit du meine letzte lange WhatsApp Nachricht gelesen und mir nicht mehr geantwortet hast. Ich habe dieser Tage in unserem WhatsAppChat gestöbert, weil ich mich ein Jahr nicht entscheiden konnte, was ich damit mache, aber diese letzten blauen Haken bleiben im Fleisch stecken.

Es war ein Zukunftsausblick - für uns, für die Kinder - direkt vor der großen Operation des Sohnes, ein Einblick in meine Gefühlslage und du hast dich entschieden, mir nicht mehr zu antworten. 

Mir nichts mehr mit auf den Weg zu geben, kein Revue passieren, keine Wünsche, nichts.
Du hast dich verabschiedet, du hast dich entschuldigt, aber nicht bei mir.
Für mich bleibt als letzte Amtshandlung für dich eine ungewollte Schnitzeljagd, die auch nach einem Jahr noch nicht vollkommen abgeschlossen ist.

Als letzter Gedanke an dich bleibt mir die Gewissheit, dass Worte der Zugewandtheit, des Abschieds, der guten Wünsche auch dann nicht mir galten, wo du deine letzte Wahl zu treffen hattest.

Das ist kein emotionaler Abschiedsbrief. In meinen Gedanken war der letzte Brief an dich ein Paukenschlag der Emotionen, ein letztes Aufbäumen meiner enttäuschten kindlichen Gefühle, eine Liebeserklärung vielleicht, mit geringer Wahrscheinlichkeit ein Akt des Vergebens vor mir selber.

Und nun sitze ich hier und bin nicht wütend. Nicht traurig. Nicht bewegt.
Überlege, wofür ich dankbar bin, dir im Speziellen.
Für Härte, vielleicht. 
Für die Erkenntnis, dass jeder Mensch einen Preis hat. 
Dass es nicht viel braucht, seine Menschlichkeit zu verlieren. 
Für das Wissen, dass alle Menschen im Grunde ihres Herzens bösartig sind.

Ich lehne es aber auch nach 44 Jahren noch ab, dies zur Maxime meines Lebens zu machen. Mein Universum ist zum Bersten gefüllt mit Begriffen, mit denen du nie etwas anfangen konntest. Liebe. Vertrauen. Zuversicht. Hoffnung. Glaube.

Und jetzt löse ich die letzte Verbindung zwischen uns Beiden.

Ich wünschte, ich hätte andere Worte, irgendetwas Bedeutsames zu sagen, eine Essenz aus deinem Dasein und Wirken, die ich mit in meine Zukunft nehmen werde…

Es ist wie es ist.

Ruhe in Frieden.

Kati 20.07.2023, 06.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Räubertochter

Vielen Dank,dass du deinen Prozess in Ausschnitten mit uns teilst. Nach dem,was ich von dir gelesen habe,hast du es geschafft,deinen Kindern ganz andere Werte mitzugeben, als dir mitgegeben wurden.vor all dieser Arbeit mit dir selbst habe ich großen Respekt. Ich hoffe diese spezielle Schnitzeljagd ist bald beendet dass etwas Ruhe einkehren darf.zumindest auf dieser Ebene.

vom 22.07.2023, 08.55
3. von Steffi

Liebe Jade, ich kenne nur einen Bruchteil dessen was dich und deine Familie ausmachen (bin erst seit Oktober 2023 bei Twitter). Das was ich bisher hier gelesen habe, rührt mich sehr oft zu tränen, lässt mir manchmal ein lächeln übers Gesicht huschen. Oft macht es mich nachdenklich, ist wohl mit ein Grund warum ich nicht dran bleibe mit lesen, weil es mich aufwühlt und an mir nagt. Was ich aber sagen möchte ist, das ich dich und deine Familie bewundere, für eure Stärke, euren Mut, eure Kraft und eure unbändige Liebe zueinander. Bitte bleibt so wie ihr seid, ich freue mich immer wieder von euch zu lesen.
Herzliche Grüße auch an deine große Familie ????????

vom 20.07.2023, 22.32
2. von SwizzPro

Ich glaube, es ist bei mir auch gerade 1 Jahr her, als ich dich auf Twitter entdeckte, las Tweets, in denen es ein Neudazugekommener schwer hatte zu verstehen, was da gerade stand. Habe in diesem Jahr mehr Einblicke gewonnen, dich und deine Familie "kennengelernt" und will heute eigentlich nur sagen, dass ich mich für dich freue, dass du hier und heute durchatmen und abschliessen kannst.

vom 20.07.2023, 15.07
1. von Erika von Nolting.

Ja, die Erziehung macht es schwer, eine neue Einstellung zum Leben und zu Menschen zu finden. Doch Du hast es geschafft. Liebe, Vertrauen, Hoffnung und Glaube.


vom 20.07.2023, 12.02


Das Tragische an diesem Leben ist nur, dass es auf einer wahren Geschichte beruht.

woanders:







Einträge ges.: 361
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 437
ø pro Eintrag: 1,2
Online seit dem: 21.04.2016
in Tagen: 3007

Do what is right. Not what is easy.
you want. It doesn't matter anyway.